No-Go-Tattoos – Das denkt eine Tätowiererin wirklich! 💉

No-Go-Tattoos – Das denkt eine Tätowiererin wirklich! 💉


. Wenn du dich dafür entschieden hast,
dich tätowieren zu lassen, habe ich ein paar Tipps für dich. Früher etwas, was Kriminelle,
Seeleute und Biker hatten, heutzutage hat irgendwie
jede Person eins: Tattoos. Wo der Hype herkommt,
und wie es ist, andere Leute zu tätowieren,
das erzählt mir heute Sarah. Du bist Tattoo-Künstlerin.
– Genau, oder Tätowiererin. Das ist mir angenehmer,
wenn man das so sagt. “Künstlerin” ist immer so ein Ding,
das finde ich schwierig. Wann war der erste Berührungspunkt
zum Thema Tattoos bei dir? Da war ich 14 Jahre alt. Bzw. viel früher:
Mein Papa war tätowiert, der hatte die Muppets,
Ernie und Bert tätowiert. Das fand ich
immer schon faszinierend. Ich hatte mit 14
meine kleine Punkerphase. Dann hat mir das einer erklärt. Da hab ich mir selber ein, zwei
Sachen mit ner Näh-Nadel gestochen. Das war mein erster Kontakt. Wusstest du da schon,
in welche Richtung das geht? Traumberuf: Tätowiererin?
– Überhaupt nicht. Ich wusste lange nicht,
wohin mit mir. Als ich das erste Mal offiziell
tätowiert wurde, war ich 18. Der Typ war mir etwas suspekt,
war ganz nett, aber: Wir kennen uns nicht,
du sagst hier, ich bilde dich aus. Ich dachte: niemals! Das ist Sarah, sie wohnt in Berlin, arbeitet
seit 7 Jahre als Tätowiererin. Mit 14 hat Sarah sich
mit ner Näh-Nadel selbst tätowiert. Es hat noch ein paar Jahre gedauert,
bis sie entschieden hat: Ich werde Tätowiererin. Sarah macht auffällige
Old-School-Tattoos: Adler, Piraten, elegante Frauenköpfe,
den ein oder anderen Tiger. Die Motive sind bis
ins kleinste Detail perfektioniert. Sie skizziert oft
bis spät in die Nacht, um das Ergebnis am nächsten Tag
jemand unter die Haut zu stechen. Ganz schön ausgefallen,
warum nicht im Büro chillen? Weil mein Job der beste ist. Sarahs coolster Move ist das. Was ist das Schönste an dem Beruf? Ich hab keine
stumpfe Arbeit jeden Tag: vor dem Computer sitzen,
immer dasselbe machen. Ich lerne jeden Tag
andere Leute kennen. Der 40-jährige Busfahrer, der mir
von seinem Hodenkrebs erzählt. Das 18-jährigen Mädchen, das
zum ersten Mal da ist, nervös ist. Das ist das Tollste an dem Beruf. Gibt es etwas,
was du nicht tätowieren würdest? Definitiv:
keine rechtsradikalen Symbole. Ich tue mich auch schwer mit Waffen. Ein Dolch ist etwas Klassisches
oder so ein Revolver. Ich habe schon mal
eine brennende Kirche tätowiert. Aber ich kenne den Kunden gut,
wir haben lange darüber geredet. Ich weiß, was dahintersteckt,
für mich war das okay. Muss ich hier
nicht so breitgrätschen. Ich verstehe nicht,
warum ein junges Mädchen ein umgedrehtes Kreuz
auf dem Finger haben will. Kann jede Person
deinen Job ausführen? Eine tricky Frage: theoretisch ja. Wie läuft das ab, gibt es Ausbildung? Kann man sich irgendwo bewerben? Komme ich mit einer Mappe ins Studio? Es gibt in dem Sinne
keine offizielle Ausbildung. Wir bekommen viele E-Mails
von Leuten, die sich bewerben wollen. Ich bin ehrlich,
ich finde das unpersönlich. Ich kenne den Menschen nicht. Ich will immer
einen ersten Eindruck haben, bevor ich was sagen kann. Ich kann empfehlen, macht eine Mappe,
packt Arbeiten rein, wie bei einer Wohnungsbewerbung,
so blöd es auch klingt. Immer etwas in der Hand haben
und persönlich erscheinen. Spätestens seit den 90er Jahren erfreuen sich Tattoos
großer Beliebtheit. Heute ist jeder
5.deutsche Erwachsene tätowiert. Wo kommt die Popularität her? Die Toleranz ist höher. Wenn ich an meine Familie denke,
um Gottes willen, die waren fix und alle
mit den Nerven, als ich angefangen habe. Als ich 14 war, hatte ich
das erste Ding auf den Fingern. Total dämlich, ist halt passiert,
war großer Ozzi-Fan. Ich musste
meiner Mutter immer erzählen: Wette verloren, das war aufgemalt. Das hat sie mir natürlich
nicht mehr geglaubt. Mittlerweile merkt man,
das Kind ist nicht völlig verloren. Es hat einen eigenen Laden,
baut sich eine Zukunft auf. Ich glaube, das kriegt
auch die Gesellschaft mit: Es ist nichts Abschreckendes. Genug darüber geredet. Jetzt gehen wir ins Studio,
um zu sehen, wie es wirklich ist. * Musik * Wenn du dich entschieden hast,
dich tätowieren zu lassen, habe ich ein paar Tipps für dich. Wichtig ist, dass du dir sicher bist, bei dem du dich
tätowieren lassen willst. Recherchiere vorher, ob online,
oder ob du in einen Laden gehst. Das ist der Punkt,
dass Vertrauen dasein muss, dass ihr nicht in die erstbeste
Tätowier-Stube reinlauft. Es geht auch um den Stil,
den ihr euch ausgesucht habt. Heutzutage konzentriert man sich
auf die ein oder andere Stilrichtung. Dass ihr wisst, dass ihr
direkt beim Richtigen landet. Wenn ihr wisst,
dass ihr morgen dran seid, entspannt euch den Tag davor: Geht nicht aus, geht nicht feiern,
kein Alkohol, keine Drogen. Das ist wichtig,
das ist alles blutverdünnend. Es ist auch nicht von Vorteil, mit
einem Kater zum Tätowierer zu kommen. Dann ist alles schmerzempfindlicher. Bitte keine blutverdünnenden
Medikamente nehmen vorher. Bitte daran denken,
dass ihr fit und gesund auftaucht. Bitte schön ausgeschlafen sein,
kein Zeitdruck haben. Macht euch ein schönes Frühstück,
gerne viel Zucker, trink ganz viel, bringt eine Cola mit, Schokolade. Mein 4. Tipp, dass ihr klare
Absprachen trefft mit dem Tätowierer. Sagt genau, worum es geht,
was ihr haben wollt. Welche Körperstelle,
wo es hinkommen soll, wie groß es wird,
ob schwarz-weiß oder farbig. Mein letzter Tipp bezieht sich
auf die Zeit danach: Nicht schwimmen gehen, weder See,
im Meer oder Schwimmbad, nicht in die Sauna gehen. 2 Wochen lang kein Sport machen. Es so pflegen, wie der Tätowierer
es euch erzählt: sauber machen, eincremen. Im Endeffekt ist es
eine offene Wunde, die ihr habt. Geht sorgfältig damit um,
dann kann auch nichts schiefgehen. Viel Spaß damit. Wie ist das bei euch,
seid ihr tätowiert? Ihr könnt es
in die Kommentare schreiben. Am Dienstag haben wir vier Mädels, die über Tattoos
und die Bedeutung reden. Danke, Sarah, dass du hier warst.
– Ich danke dir. Wir sehen uns nächste Woche wieder,
tschüss. Untertitel:
ARD Text im Auftrag von Funk (2018)

100 thoughts on “No-Go-Tattoos – Das denkt eine Tätowiererin wirklich! 💉

  1. Ich bin seit 3 Monaten 18 und habe jetzt 3 tattoos 😅(hab 2 Wochen nach meinem Geburtstag angefangen). Und es werden definitiv noch welche folgen 😊

  2. Ich persönlich finde permanente Tattoos nicht so schön… und die Tatsache, dass es permanent ist, auch nicht 😂 Wenn dann kann man ja auch ein temporäres Tattoo haben, das finde ich für mich persönlich besser. Und… Schmerzen hab ich auch nicht so gerne 😅

  3. An sich echt ein cooles Video aber ihr bekommt trotzdem einen Daumen nach unten von mir. Clickbait von wegen Arschgeweih und der coolste move wtf?!

  4. Ich habe keine Tatoos, und werde mir auch keine machen lassen. Ich find das unnötig. Aber jeder wie er will. Und schön finde ich das jetzt auch nicht unbedingt. Aber Leben und Leben lassen.

  5. Ich hab mein erstes Tattoo zum 16 Geburtstag von meinen Eltern bekommen. Mittlerweile habe ich sieben und bin noch lange nicht fertig😜

  6. Ich möchte gerne ein Tattoo schon seid dem ich 14 bin xD
    Ich bin jetzt 22 Jahre alt und habe immer noch keins 🙂
    Ich werde mir iwann mal eins machen 🙂 aber es muss eine Bedeutung für mich haben 🙂

  7. Die Aussage "ich verstehe nicht Warum man als 18 jährige ein umgedrehtes Kreuz haben will" ..kann dem Tätowierer doch vollkommen egal sein!? Der Job ist es das zu stechen und nicht die Gründe dafür zu verstehen.

  8. Ich (18) hab vor einer Woche mein erstes Tattoo gestochen bekommen und ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir zu viele Sorgen im Vorfeld gemacht habe! Es tat viel weniger weh, als ich erwartet habe und es ist bisher auch wunderbar verheilt. Mit der Auswahl des Motivs hatte ich keinerlei Probleme, weil ich genau dasselbe Tattoo schon seit Jahren haben wollte. Ich selbst habe mir das tattoo selbst vorgezeichnet, weil mir mein eigener Stil sehr am Herzen liegt. Ich bin sehr zufrieden damit und in ein paar Wochen kommt dann auch schon das nächste Tattoo dazu!

  9. Ich hätte Mal ne wichtige Frage weiß einer ob es überhaupt noch in ist sich eine Knochen hand auf die hand Tätowieren zu lassen oder ist es doch eher Out und was währe ungefähr der durschnitts Preis

  10. Ich wollte eigentlich nie ein tattoo haben. Meine Schwester hat mich dann dazu überredet, mir mit ihr zusammen eins stechen zu lassen. Jetzt haben wir beide eine Rose auf dem Arm und sind somit immer miteinander verbunden, obwohl uns tausende Kilometer voneinander trennen. Im Endeffekt bin ich richtig froh, dass ich mein Tattoo habe und liebe es richtig. 🥀

  11. Ich will mir auf jedenfall ein Bild und evt auch ein Zitat von Michael Jackson tätowieren lassen weil er mich schon seit meinem ganzen Leben lang inspiriert hat und mir extrem viel bedeutet ❤️

  12. Also ich bin/war großer Tattoo fan, hab auch einige! Aber seit jeder Hipster-Festivalgänger-Girlies-Möchtegernrocker/hopper und eigentlich jeder hat, nervt es nur noch! Vorallem habe ich eine persönliche Abneigung gegen farbtattoos…irgendwas mit Flammen und bei Mädels mit Blumen und Schmetterlingen etc….! Tattoos sollten ne Geschichte erzählen….und kein Style sein! Ich meine, jeder wie er mag, aber heutzutage ist das alles nur noch billiges Mitläuferding! Nur als Beispiel, seit gut 15 Jahren trage ich Bart….Seit 7 oder so Jahren jeder 2. Hipster…ständig das Gelaber:"Du hast ja auch nur deinen Bart weil es gerade "In" ist" Fuck…NEIN….Schon lange vor dieser Hipsterscheiße….normalerweise steh ich da drüber, aber immer das Selbe zu hören und zu lesen nervt! Wie mit den Tattoos, bei mir war es die Sympathie zu Chicanogamgs und MS13 in meiner Jugend (da ich bis dato kein schönes Leben hatte) und nun rennt jeder/jeder dahergelaufene (r) mit Tattoos rum und prompt heisst es wieder :"Weil es heute "In" ist"! Meine Meinung ist einfach, Tattoos gehören nicht in die Mitte der Gesellschaft und nicht an Jedermann, nur wer eine echte Geschichte zu erzählen hat! Könnt mich jetzt "haten" juckt aber nicht…Ist halt nur Internet, kein real life!

  13. Meine Mutter hasst Tattoos, aber ich möchte mir, wenn ich älter bin und alles gut verheilt ist, ein Semikolon neben meine allererste Svv-Narbe am Handgelenk und eventuell ein Cover up für meine Narben vom Svv am Oberschenkel stechen lassen.
    Da ist es ein bisschen unglücklich, dass meine Mutter weder von den Tattoo-Plänen noch von den Narben weiß. Das kann noch heiter werden…

  14. Ich wollte schon immer ein tattoo hab es aber nie gemacht weil es in meiner Religion nicht richtig ist sich was stechen zulassen hab mir dann „Killer Of Men“ horizontal knapp über meinen Schulterblätter rein ritzen lassen von nem guten Freund bin sehr sehr zufrieden damit mein großer Bruder sagt aber immer das sich das voll schwul anhört find ich nicht dieser Satz soll mein tiefstes inneres beschreiben hört sich das echt schwul an?

  15. Also ich bin 19 und hab seit ca 1 Woche mein 5. Tattoo. Hab mein erstes mit 16 bekommen, danach kam lange nichts und hab dann mit 18 direkt 2 auf einmal bekommen. Die beiden gehören zusammen deswegen. Und hab jetzt vor ca 3 Wochen Nummer 4 und dann wie gesagt 5 bekommen. Liegt zum einen daran das mein Tätowierer nicht aus Deutschland ist und nur zwischendurch mal rein schaut. Deswegen kommt das immer etwas spontan und flott. Dennoch sind die Motive und Stellen sehr durchdacht. Ich frag immer erst wann er da ist, wenn ich mir sicher bin. Und ich bereue nichts ☺️

  16. Cooles Video… interessante Kulisse 😅 sehr gewöhnungsbedürftig aber trotzdem cool.
    Ich bin tätowiert und ich will auf jeden Fall noch mehr… es ist wie eine Sucht. 😆 ich hab mittlerweile 5 Stck unterarm oberarm Unterschenkel Schulterblatt… also noch viel Platz vorhanden. 😊

  17. Ist das Sonnen Symbol rassistisch, ich will meine drei Punkte auf der Pulsader mit dem Symbol als ein Cover-up tätowieren lassen, ist das okay?

  18. Das BUBBLES "B" als Tattoo – eine gute Idee oder ein No-Go? Was meint ihr zu Falks Wette: https://youtu.be/_7rlXUu8m40 ?!

  19. Ist die Nadel erstmal kalt klingelt schon der Staatsanwalt. Man kann zu Tattoos ja stehen wie man will, aber niemand braucht mir erzählen, dass es ne Ehrensache ist, wenn man alten Leuten das Zahngold klaut, um sich nen Schuss setzten zu können. Das ist auch das Hauptproblem bei Tintlingen, die denken nur vom einen zum anderen Schuss Heroin und beschweren sich, wenn das Geld vom Amt nicht reicht und dafür sind eben Tattoos ausschlaggebend.

  20. Super Video geworden!👍
    Tolle Fragen und tolle Antworten!
    Ich finde es auch schön, dass sie gesagt hat, wo ihre Grenzen sind und auch gut, dass "am Ende" nochmal ein paar Tipps gegeben wurden! 🙂
    Also wenn ich mir ein Tattoo stechen würde, würde ich mir (zumindest jetzt… 😂) eine kleine Musiknote auf der Hand stechen lassen, aber nur ganz klein… 😐😁
    Ich persönlich finde Tattoos überhaupt nicht schlimm, solange sie gut überlegt sind und man sich im klaren ist, dass die Tattoos wenn man 70+ ist, auf der schwabbel-Haut nicht mehr ALLZU schön aussehen… 🙂
    Oder wenn man sich den Namen der jetzigen Freundin stechen lassen würde… 😶
    Aber jeder kann tun und lassen was er will, ist ja nicht meine Entscheidung, NECH?!😂

  21. Also ich finde tattoos klasse, habe selber 8 tattoos mit 19 Jahren. Was man bedenken sollte ist, das tattoos in fast jedem Fall süchtig machen. Es fängt mit einem an und geht weiter und weiter.. Aber dafür sind tattoos pure Ästhetik 🙂

  22. Ich bin 16 und habe bereits 3 Tattoos. Alle 3 von meinen Eltern abgesegnet. Tattoos werden zur Sucht, hast du eine – willst du mehr ! Bald kommt mein 4. 👌

  23. Mir ist das zuviel … , zu viele Tattos gefällt mir nicht. Jeder hat ja eigene Geschmack und Entscheidung, wie es jeder will. 😊👍

  24. No-Go Tattoos und hat dinge Tätowiert wie "GAGA" "Ozzy" und versteht nicht wieso ein junges Mädchen ein umgedrehtes Kreuz Tätowiert haben will 🤦🏻‍♂️
    7 Jahre Tattooerfahrung ist nicht nichts aber, noch lange nichts gegen Leute mit 20 oder 30 Jahren Erfahrung. Hättet euch vielleicht lieber so jemanden aussuchen sollen.
    Die Tipps am Ende kann man aber ernst nehmen.

  25. Also ich muss zugeben, dass ich positiv überrascht bin. Bei dem Namen "Auf Klo" dachte ich nämlich an einen trashigen Kanal und hab mich deshalb lange geweigert, angezeigte Vorschläge dieses Kanals anzuklicken. Jetzt hat letztendlich doch die Neugier gesiegt, da mich das Thema Tattoos sowieso interessiert. XD Und siehe da, es ist überhaupt nix Trashiges dabei.

    Vielleicht ist das nur meine persönliche Meinung und anderen geht es nicht so, aber mein Vorschlag ist, den Namen "Auf Klo" in was anderes zu ändern. Der Name ist unangenehm und es gibt garantiert bessere im Sinne von passendere und angenehmere. 😉

  26. Ich habe selber ich knapp 30 Tattoos.
    Mein erstes habe ich mit 16, von meinen Eltern zum Geburtstag bekommen 😅👍 Das ist nun auch schon knapp 14 Jahre her 🙊
    Habe mit 19 neben meiner Erzieherausbildung ebenfalls eine zur Tättoowiererin und Piercerin gemacht. Habe 6-7 Jahre ein eigenes Studio gehabt, nun Pierce ich nur noch mobil. 👍

    Was ich auch niemals gestochen habe, sind Namen von Partnern. Das waren nämlich auch die meisten Cover-ups, die ich gemacht habe 😂👍

  27. Ich finde es komisch, dass das Arschgeweih erst so modern war und heute jeder das loswerden will. Gruppenzwang pur!

  28. Ich hab ne kleine Maus (selber gezeichnet). Sie steht für meinen besten Freund. In den nächsten Monaten kommt ein kleiner Indianer Bogen mit 3 Pfeilen. – Bedeutung (Mein Opa hat mit uns früher Indianer gespielt, die 3 Pfeile stehen deswegen für ihn, meine Schwester und für mich. 🙂

  29. Ich hab 2 kleine tattoos an meinem rechten handgelenk
    Einen Mond und eine Rose 😁 und es werden noch viele Folgen

  30. Ein umgedrehtes Kreuz ist nicht wie viele denken ein Symbol des Anti-Christen (das ist eher eine neuzeitliche Interpretation).. Ursprünglich ist es ein Zeichen der Demut (Es heißt auch Petruskreuz)

  31. Was ich auch sehr gut finde ist die Aussage das man keine Blutverdünnungs-Medikamente einnehmen soll . Also dieses Video war ein echter Reinfall liebes auf Klo Team auch wenn die Dame , die bei euch zu Besuch war sehr nett wirkte .

  32. Es gibt viele schöne und kreative Tätowierungen, die ich mir gerne an anderen anschaue. Ich hatte lange überlegt, mich doch dagegen entschieden. Dafür ist meine Haut in den letzten Jahren einfach zu empfindlich geworden. Vor allem ist dieser Tattoohype, dass gefüllt ,,jeder‘‘ eins haben will oder schon hat, mich eher davon distanziert. Da bleibe ich doch lieber natürlich.

    Ist nur meine Meinung und auf mich bezogen, jedem das seine natürlich! #lebenundlebenlassen

  33. Man ist mit einem Tattoo auch recht unflexibel, wenn man die Meinung über seine Tattoos mal ändert: https://www.youtube.com/watch?v=NzhOzUcOajM

  34. Warum soll/darf ich mir kein umgedrehtes Kreuz tattoowieren lassen? Stell dir vor es gibt Leute die Religionen nicht toll finden, die schlechte Erfahrungen damit haben, Tattoos sollten Bedeutungen haben und wenn dieses umgedrehte Kreuz eine Bedeutung für jemanden hat, wieso nicht? Es gibt auch Satanisten warum dürfen sich die kein umgedrehtes Kreuz tattoowieren lassen, aber anders Gläubige dürfen sich ihre Kreuze und sonst was tattoowieren lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *